Vom Kruger zum Indischen Ozean

Mosambik · Südafrika

Vom Kruger Nationalpark via Swaziland nach Mozambique

Wir nehmen Sie mit auf eine unvergessliche Reise voll verborgener Schätze. Diese Kombireise mit Reiseleitung führt Sie entlang der Panaromaroute durch einen der schönsten Landstriche: Vom Kruger Nationalpark via Swasiland nach Mozambique.

Sie treffen auf die beeindruckende Felsformation Bourke’s Luck Potholes“, erhaschen einen atemberaubenden Blick von den drei Aufsichtsplattformen God‘s Window“ und erleben die prachtvollen „Three Rondavels“ (Drei Schwestern), riesige Spiralen aus Dolomitgestein am Blyde River Canyon in ihrer ganzen Schönheit. Sie begeben sich auf Pirschfahrt im Kruger Nationalpark und sind im Hlane Nationalpark den weltbekannten Breitmaulnashörnern auf der Spur. Der Aufenthalt im Tembe Elephant Park beeindruckt durch die größten Elefanten Afrikas und ihren riesigen Stoßzähnen. Ihre Reise wird durch einen exquisiten 5-tägigen Badeurlaub am Indischen Ozean in Mozambique abgerundet.

Reiseteilnehmerpreise:

ab 4 Personen 6.660- Euro pro Person

ab 6 Personen 5.550- Euro pro Person

ab 8 Personen 4.820- Euro pro Person

 

Programmänderungen aus organisatorischen Gründen vorbehalten! 

  • Highlights
    • Die atemraubende Panorama Route erkunden
    • Auf der Suche nach dem „Big 5“ im Kruger Nationalpark
    • Fahrt durch das Königreich Swasiland
    • Fotografieren Sie Elefanten mit den größten Stoßzähnen in Tembe
    • Verloren im Blau am Indischen Ozean in Mozambique
  • Reisedauer
    • 14 Tage
  • Reisedatum
    • 15.06.2020 - 28.06.2020
  • Reiseteilnehmer
    • 4 - 8 Personen
  • Reisepreis
    • ab € 4.820 / pro Person
15.06.2020

Tag 1 : Ankunft in Südafrika

Herzlich Willkommen in Südafrika!

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Johannesburg erwartet Sie Ihr deutschsprachiger Reiseleiter, Herr Stephan Scholvin. Ganz entspannt starten wir unsere Reise über die Panorama Route, den bekannten Krüger Nationalpark, durch Swaziland bis nach Aloha in Mozambique. Direkt nach der Landung am Flughafen beginnt die erste Etappe und wir fahren ca. 330 km zur ersten Unterkunft ganz in der Nähe der Panorama Route. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Das Abendessen nehmen wir in der Misty Mountains Lodge zu uns.

16.06.2020

Tag 2 : Die Panorama Route erkunden

Heute fahren wir weiter entlang der berühmten Panorama Route. Unser erster Halt führt uns zu „God´s Windows“. Von drei Aussichtsplattformen am Rand der dichtbewaldeten Hänge, kann man bei klarem Wetter bis hinunter zum ca. 700 Meter tiefer liegenden Lowveld sehen. Bourke´s Luck Potholes mit seinen bizarr erodierten Felsen wird uns faszinieren – mehr aber noch der gewaltige Blyde River Canyon mit Blick auf die drei Rondavels – Berge, die wie afrikanische Rundhütten aussehen.

Übernachtung: Misty Mountain Lodge  

Misty Mountain ist ein 280 Hektar großes südafrikanisches Naturerbe, das am spektakulären Long Tom Pass und der Panorama Route in Mpumalanga liegt. Auf einer Höhe von 1700 Metern über dem Meeresspiegel thront Misty Mountain in einer bergigen Landschaft mit majestätischen Aussichten über die Steilküste und in das Lowveld. Günstig an der Panorama-Route gelegen, ist der Misty Mountain ein idealer Ausgangspunkt, um den Mpumalanga-Steilhang (God's Window, The Pinnacle, Bourke's Luck Potholes, Blyde River Canyon) und den weltberühmten Kruger Nationalpark und die angrenzenden privaten Wildreservate zu erkunden.

Die Misty Mountain Lodge ist ein entspanntes, informelles, familienfreundliches, inhabergeführtes Etablissement, ein Ort der Ruhe und der natürlichen Schönheit.

 

Zimmerkategorie: Standard Zimmer

Verpflegung: Frühstück / Mittagessen / Abendessen

17.06.2020

Tag 3 : Fahrt zum bekannten Kruger Nationalpark

Nach dem heutigen Frühstück fahren wir in den bekannten Kruger Nationalpark. Halten Sie Ihre Kamera und Ihr Fernglas bereit - ein Rudel von Löwen könnte um die nächste Ecke sein. Die Safari macht einen Zwischenstopp für ein leichtes Mittagessen. Danach setzen wir die Reise durch den Busch fort, wobei wir gefährdete Breitmaulnashörner, große Giraffen, die sich im Dornengestrüpp ernähren, und Büffelherden, die zum Trinken an Wasserlöchern herunterkommen, entdecken.

Am späten Nachmittag erreichen wir das Restcamp für die nächsten 2 Nächte. Dort können wir das Camp erkunden, bevor wir ein erfrischendes Getränk zu uns nehmen. Wir entspannen am Feuer und tauschen Geschichten über das Leben im Busch aus, bevor wir im Camp zu Abend essen.

18.06.2020

Tag 4 - 5 : Auf der Suche nach den "Big 5"

Der Geruch von frischem Kaffee zeigt den Beginn eines neuen Tages an und die nächsten 2 Tag verbingen wir im Krüger Nationalpark. Nach einigen Snacks machen wir uns auf eine morgendliche Pirschfahrt. Unser Reiseleiter Stephan findet vielleicht Leoparden- oder Hyänenspuren und interpretiert die Ereignisse, die sich in der Nacht ereignet haben.

Wir kehren zum Camp zurück und nehmen den Brunch ein. Wir verbringen ein paar Stunden zur freien Verfügung und dann ist es Zeit für eine weitere aufregende Pirschfahrt. Wir entdecken diese abwechslungsreiche Region weiter und sehen alles, von der Manguste bis zu den Elefantenherden.

Am Abend kehren wir zum Camp zurück und genießen den Sonnenuntergang, bevor wir das Abendessen genießen.

Übernachtung: Lower Sabi Restcamp  

Das Lower Sabie Rest Camp im Kruger Nationalpark liegt am Ufer des Sabie-Flusses, der das ganze Jahr über eine Vielzahl von Tieren anzieht. Besucher fühlen sich entspannt durch den Blick auf den Sabie River und die dahinter liegenden Lebombo Mountains, die die natürliche Grenze bilden und ein Highlight des Kruger Nationalparks darstellen. Weitläufige grüne Rasenflächen werden von majestätischen Platanenfeigenbäumen vor der erbarmungslosen afrikanischen Sonne beschattet und bieten den Rahmen für ein atemberaubendes Panorama.

Zimmerkategorie: Standard Zimmer

Verpflegung: Frühstück / Mittagessen / Abendessen

20.06.2020

Tag 6 : Vom Kruger in das Königreich Swazland

Ein weiterer, früher Start zu unserer letzten Pirschfahrt durch den Kruger-Park gibt uns die Gelegenheit, einige der berühmten Big 5 Afrikas zu entdecken, die wir vielleicht noch nicht gesehen haben. Wir verlassen den Park im Süden und fahren in das Königreich Swasiland. Über die Grenze nach Swasiland fahren wir zum Hlane Royal Nationalpark, um auch die bekannten Breitmaul Nashörner zu sichten.

Übernachtung: Hlane Royal Nationalpark  

Hlane liegt in der Lowveld Ebene und beherbergt eine spannende Artenvielfalt beeindruckende alte Hartholz-Lebensräume, Großwild und einer reichen Vogelwelt. Dieser 22.000 ha große Park, einst das reiche Jagdrevier der Region, bietet immer noch die größten Wildherden des Königreichs, mit Spezialarten wie Löwe, Elefant, Geier und Marabu-Storch.

Unterkünfte sind im Ndlovu Camp und Bhubesi Camp verfügbar. Die Camps sind 16 km voneinander entfernt, wobei das Ndlovu Camp das Herzstück der Aktivitäten innerhalb des Großwildgebietes ist, während das Bhubesi Camp ein ruhiges Selbstversorgungscamp außerhalb des gefährdeten Artengebietes ist.  

Zimmerkategorie: Standard Zimmer

Verpflegung: Frühstück / Mittagessen / Abendessen

21.06.2020

Tag 7 : Fahrt von Swaziland nach Tembe

Heute fahren wir weiter in südlicher Richtung und verlassen Swaziland und fahren über die Grenze zurück nach Südafrika und zu dem bekannten Tembe Elephant Park. Dieser Park ist bekannt für seine Elefanten mit den größten Stoßzähne Afrikas.

22.06.2020

Tag 8 : Den Tembe Elefantenpark erkunden

Morgens und am späten Nachmittag geht es auf Pirsch im offenen Geländewagen im Tembe Elefantenpark. Der Park bietet intime Begegnungen mit einigen der größten Elefanten Afrikas. Abgesehen von den prächtigen Elefanten (darunter einige mit dem weltweit größten Stoßzähne), ist Tembe die Heimat der Big Five, sowie von mehr als 340 Vogelarten und einer Vielzahl anderer Tiere und Pflanzen. Sein einzigartiges Sandwald-, Sumpf- und Savannen-Ökosystem ist eine zeitlose Welt der heißen Stille und des weißen Sandes, ein Zufluchtsort vor der geschäftigen modernen Welt.

Übernachtung: Tembe Elephant Park  

Als einzige gemeindeeigene Full-Service-Wild-Lodge innerhalb eines proklamierten Wildreservats liegt die Tembe Lodge mitten im unberührten Busch, in einem atemberaubenden Sandwald-Ökosystem. Sie können viele der 340 Tembe-Vogelarten von Ihrer eigenen Veranda oder Ihrem Spa-Zelt aus beobachten und eine heiße Dusche unter freiem Himmel unter den Sternen genießen, umgeben von den Rufen und Nachtgeräuschen des afrikanischen Busches. 

Die Lodge ist so sehr Teil des Reservats, dass sie von den Tiere kaum wahrgenommen wird. Ihr Aufenthalt beinhaltet den vollen Service und die Pirschfahrten. Manchmal ist es einfach auch nur ein Erlebnis, im Camp zu bleiben und das wilde Afrika zu sich kommen zu lassen. 

Zimmerkategorie: Standard Zimmer

Verpflegung: Frühstück / Mittagessen / Abendessen

23.06.2020

Tag 9 : Wir fahren nach Mozambique

Heute verlassen wir Südafrika in nordöstlicher Richtung und fahren über die Grenze nach Mozambique mit dem Endziel, Ponta do Mamoli. Die Unterkunft liegt atemraubend nur 50 Meter vom Meer entfernt.

24.06.2020

Tag 10 - 13 : Ein paar entspannende Strandtage

Von hier aus heißt es nur relaxen und genießen für die nächsten 5 Tage am Indischen Ozean.

Übernachtungen in Aloha 18 Paradise  

Nur 40 Autominuten von der Kosi Bay Grenze entfernt, entlang sandiger Straßen, finden Sie Aloha Estate. Es liegt am Strand in Ponta Mamoli, Mosambik. Haus Nummer 18 ist ein exquisites Haus am Strand, privat gelegen, jedes Zimmer hat Meerblick. Das gesamte Haus besteht aus vier separaten Gebäuden, die alle auf das Meer ausgerichtet sind und sich rund um den Swimmingpool und den Pavillonbereich öffnen. 
Jedes Schlafzimmer ist komfortabel mit Deckenventilatoren und eigenem Duschbad ausgestattet. Bade- und Strandtücher werden zur Verfügung gestellt.

Zimmerkategorie: Standard Zimmer

Verpflegung: Frühstück / Mittagessen / Abendessen

28.06.2020

Tag 14 : Heimreise

Nach 5 Nächten Erholung und mit schöner Hautfarbe geht es heute zum Flughafen Maputo für Ihren Rückflug via Johannesburg nach Deutschland.

  • Reiseziel
    Mosambik
  • Inklusivleistungen
    • Unterbringung in Hotels/Lodges in Doppelzimmern
    • sehr kleine Gruppengröße (minimal 6 und maximal 8 Teilnehmer)
    • Transfers und Überlandfahrten im Allradfahrzeug
    • Überlandfahrten im Mercedes Vario 9-Sitzer 4x4 inkl. Benzin
    • Wasser im Wagen während der Fahrt
    • Insassenversicherung
    • alle Ausflüge gemäß unsere Beschreibung
    • deutschsprachiger Reiseleiter auf allen Ausflügen
    • Eintrittsgelder für alle Nationalparks
    • 14 x Frühstück
    • 14 x Mittagessen
    • 14 x Abendessen
    • Reisesicherungsschein
    • Steuern & Gebühren
  • Exklusivleistungen
    • Internationale Flüge / Anreise nach Johannesburg und Rückflug aus Maputo
    • Alkoholische Getränke
    • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
    • Reiseversicherung
    • Sonstige Versicherungen

Mercedes Vario 4x4 

  • 8-Sitzer Fahrzeug mit Euro Steckdosen / 220 V
  • Haftpflichtversicherung für den Mercedes Vario
  • Alle Transportkosten während der Tour inkl. Benzin
  • 2 x 500ml Wasser pro Person pro Tag

 

Unser Reiseleiter Herr Stephan Scholvin